Menu
Ein starkes Team!

Rüdiger Bockhorst

Rüdiger Bockhorst hat 1990 sein Studium mit dem Referendariat (Sekundarstufen I und II) in Münster in den Fächern Biologie, Sport und Pädagogik abgeschlossen. Anschließend war er bis 1992 selbständiger Referent in der Lehrerfortbildung und der freien Jugendarbeit sowie Mitglied in Bundes- und Landesgremien (u.a. im Organisierten Sport). Von 1992 bis 2002 arbeitete er erst als Referent für Sicherheits- und Gesundheitsförderung und anschließend stellvertretender Abteilungsleiter der Abteilung Schulen und Kindertagesstätten in der Unfallkasse NRW.  In den Jahren 2002 bis 2013 leitete er als Projektmanager u.a. die Projekte „Anschub.de“ und „Kitas bewegen“ in der Bertelsmann Stiftung, die in Schulen und Kitas im gesamten Bundesgebiet umgesetzt wurden. Als Direktor des Programms „gesunde Lebenswelten gestalten“ war er zudem Mitglied des Führungskreises des Bertelsmann Stiftung. Seit 2013 ist Rüdiger Bockhorst Senior Projektmanager bei der Reinhard Mohn Stiftung, die mit dem Schwerpunkt Bildungsgerechtigkeit ausschließlich Projekte in Ostwestfalen umsetzt. 

Christian Ebel

Christian Ebel hat an der Reformuniversität Bielefeld Englisch, Deutsch und Biologie auf Lehramt studiert. Anschließend absolvierte er sein Referendariat am Studienseminar Paderborn. Ausbildungsschulen waren die Anne-Frank-Gesamtschule und das Evangelisch-Stiftische Gymnasium in Gütersloh. Danach unterrichtete er an der Realschule Steinhagen (neben Englisch und Biologie auch Informations- und Kommunikationstechnologien). Aus Passion für das Lernen mit neuen Medien wechselte er das Ressort und hat beim Internetportal wissen.de den Bereich „Lernen Online“ für Schüler und Lehrkräfte mit aufgebaut und diverse eLearning-Projekte geleitet. 2004 kam der Wechsel zur Bertelsmann Stiftung, wo er als Project Manager in unterschiedlichen Schulprojekten mitarbeitete. Seit September 2017 ist er Projektleiter und Geschäftsführer des Projekts „Schule und digitale Bildung“.

Dr. Birte Glesemann

Dr. Birte Glesemann hat an der Technischen Universität Dortmund Erziehungswissenschaften studiert. Nach Beendigung ihres Diplomstudiums war sie von 2011 bis 2015 am Institut für Schulentwicklungsforschung der Technischen Universität Dortmund als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Schulentwicklungsberaterin im Projekt „Ganz In - Mit Ganztag mehr Zukunft. Das neue Ganztagsgymnasium in NRW“ tätig, in dem auch ihr Dissertationsprojekt mit dem Schwerpunkt ‚Individuelle Förderung an Ganztagsgymnasien‘ angelegt ist, welches sie Ende 2018 abgeschlossen hat. Nach Abschluss der ersten Projektlaufzeit wechselte sie 2015 zum Institut für Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik, um die durch das Projekt gewonnenen Erfahrungen auch in die Lehrerausbildung einbringen zu können. Die langjährigen Erfahrungen als Schulentwicklungsberaterin und Lehrkraft im Kontext der Lehrerausbildung und die damit einhergehende Auseinandersetzung mit vielfältigen Themen aus dem Bildungsbereich, wie der ‚individuellen Förderung mit und durch digitale Medien‘, führten sie in das Projekt „Schule und digitale Bildung“ in dem sie seit September 2018 als Projektmanagerin aktiv ist. 

Norbert Kreutzmann

Norbert Kreutzmann hat bis 1994 an der Universität Osnabrück auf Lehramt für Realschulen studiert. Anschließend absolvierte er sein Referendariat am Seminar in Nordhorn / Niedersachsen und  unterrichtete zunächst drei Jahre an der Hauptschule Verl sowie 16 Jahre an der Osterrath-Realschule in Rheda-Wiedenbrück. Parallel arbeitete er für das Kompetenzteam Gütersloh bzw. die Bezirksregierung Detmold als Moderator im Bereich der Individuellen Förderung und der Qualifizierung von Steuergruppen sowie im Bereich der Schul- und Unterrichtsentwicklung. Seit 2015 ist er als Pädagogischer Koordinator im Regionalen Bildungsbüro Kreis Gütersloh tätig. Seit September 2017 leitet er gemeinsam mit Rüdiger Bockhorst und Christian Ebel das Projekt „Schule und digitale Bildung“. Dort ist er vor allem für den Bereich der Beratung und Unterstützung von Schulen verantwortlich. 

Antonia Schulte

Antonia Schulte hat an der Ruhr-Universität Bochum und der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg Erziehungswissenschaften, Germanistik und Politik/Wirtschaft studiert. Anschließend absolvierte sie am Studienseminar Wilhelmshaven und der Kooperativen Gesamtschule Wittmund als Ausbildungsschule das Referendariat. Während ihrer knapp zweijährigen Tätigkeit in der Sekundarstufe I und II an einem Gymnasium und einer Gesamtschule im Raum Münster sammelte sie vielfältige unterrichtliche Erfahrungen im Lernen mit und über Medien und arbeitete unter anderem an Schulentwicklungsprozessen zum Thema Digitalisierung mit. Seit Mai 2019 ist sie aktiv als Projektmanagerin im Projekt „Schule und digitale Bildung“ tätig.

Petra Niebuhr-Timpe

Petra Niebuhr-Timpe hat nach einer Ausbildung zur Industriekauffrau in Bielefeld und Sevilla Hispanistik, Romanistik und Wirtschaftswissenschaften (M. A.) studiert. Anschließend begann sie als Redakteurin in einem großen Lexikon- und Sachbuchverlag, wo sie später die Programm- und Redaktionsleitung des Bereichs Sachbuch übernahm. In dieser Funktion hat sie bis 2013 zahlreiche umfangreiche Print- und digitale Projekte unterschiedlichster Thematiken verantwortet. Von 2014 bis März 2018 war sie als Fachredakteurin für den Brockhaus Wissensservice digital für die Wissensgebiete Gesundheit, Ernährung, Bildung und Erziehung zuständig. Seit April 2018 unterstützt sie das Team im Backoffice in allen organisatorischen Belangen.

Ulrike Hönsch

Ulrike Hönsch studierte Germanistik und Spanisch in Göttingen, Mainz und Marburg und arbeitete nach ihrer Promotion als wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Projekt »Klassikerwortschatz« an der Universität Freiburg. 1998 wechselte sie in das Verlagswesen, wo sie zunächst als Wörterbuchredakteurin an Titeln zur neuen deutschen Rechtschreibung und am »Wahrig - Deutsches Wörterbuch« mitarbeitete. Danach betreute sie als Fachredakteurin für Kultur- und Geisteswissenschaften zahlreiche Print- und Onlineprodukte aus den Bereichen lexikalisches Wissen und Allgemeinbildung. Ab 2009 leitete sie die Redaktion der Brockhaus Enzyklopädie und arbeitete in dieser Funktion an der Entwicklung des Brockhaus Wissensservice digital mit. Seit September 2019 ist sie Mitarbeiterin des Zentrums für digitale Bildung.