Menu
Lernen mit digitalen und analogen Medien im Unterricht

Photo by Allison ShelleyCC BY-NC 4.0, image detail

„Schule und digitale Bildung“ ist ein gemeinsames Kooperationsprojekt zur Schul- und Unterrichtsentwicklung des regionalen Bildungsbüros, der Schulaufsicht, der Bertelsmann Stiftung und der Reinhard Mohn Stiftung sowie weiterer Partner der Bildungsregion. Die Projektziele, -inhalte und Unterstützungsmaßnahmen werden von den Gremien des Regionalen Bildungsnetzwerks Kreis Gütersloh, darunter dem Lenkungskreis als höchstem Gremium, mitgetragen und verantwortet. Weitere Projektpartner sind die Medienberater, Schulleitungen, Steuergruppen sowie Lehrkräfte und Eltern- und Schülervertreter in den Kommunen.

Ziel ist es, alle 114 Schulen und ihre 19 Träger im Kreis Gütersloh dabei zu unterstützen, die Qualität des Unterrichts weiter zu verbessern sowie die Teilhabe der Kinder und Jugendlichen in einer zunehmend digital geprägten Lebens- und Arbeitswelt zu gewährleisten. Dafür werden Unterstützungsangebote, z.B. für die Schul- und Unterrichtsentwicklung mit digitalen Medien und für die Schulträger, entwickelt. Übergeordneter Rahmen aller Angebote sind unter anderem das Strategiepapier der Kultusministerkonferenz (KMK) aus dem Jahr 2016, der Medienkompetenzrahmen NRW vom Oktober 2017, sowie Referenzrahmen Schulqualität NRW 2020.

Das Projekt arbeitet eng mit der Schulaufsicht, den Schulträgern und dem Bildungsbüro für den Kreis Gütersloh zusammen. Bei der Vollversammlung der Schulleiter (alle zwei Jahre), der  Bildungskonferenz (alle ein bis zwei Jahre) sowie den Sitzungen der Gremien des Bildungsbüros ist das Projekt „Schule und Digitale Bildung“ regelmäßig vertreten.

Das Projekt ist zunächst für einen Zeitraum von fünf Jahren angelegt, der im August 2022 endet. Die Teilnahme von derzeit 103 Schulen erfolgt auf freiwilliger Basis. Für die Schulen und Schulträger entstehen keine Kosten bspw. für die Teilnahme an Unterstützungsangeboten des Zentrums für digitale Bildung. Das „Zentrum für digitale Bildung und Schule“ im Kreis Gütersloh ist als gemeinnützige Gesellschaft (gGmbH) gegründet worden und versteht sich als zentrale Anlaufstelle und Dienstleister für die Region.

Voraussetzung für die Teilnahme einer Schule ist jedoch, dass der Schulträger eine Kooperationsvereinbarung mit dem Zentrum für digitale Bildung gezeichnet und dich darin verpflichtet, seine Schule bei der Digitalisierung zu unterstützen. Zudem müssen sich die Schulgremien mit einer Mehrheit für eine Teilnahme am Projekt aussprechen und eine Bereitschaft seitens der Schulen bestehen, ihre Erfahrungen mit Schulen zu teilen. Es besteht jederzeit die Möglichkeit, in das Projekt einzusteigen. Mittel- und langfristig sollen so alle Kommunen und Schulen im Kreis das Angebot nutzen können.

 

In der Schulverwaltung spezial 02/2019 sind Artikel zum Projekt "Schule und digitale Bildung" erschienen. Die ausführlichere Langfassung dieser Texte finden Sie hier.

 

Die Strukturen der Bildungsregion sind die Basis des Kooperationsprojekts

     

  • Die beteiligten Akteure in der Bildungsregion Kreis Gütersloh möchten ein Bildungs-angebot gewährleisten, das allen einen chancengerechten Zugang zu Selbstbe-stimmung und Teilhabe ermöglicht.
  •  

  • Die eingesetzten Gremien Lenkungskreis und Leitungsteam, die erweiterten Arbeitskreise, die Bildungskonferenz sowie die Geschäftsstelle Bildungsbüro Kreis Gütersloh steuern und koordinieren dieses Regionale Bildungsnetzwerk.
  •  

  • Der Kreis mit seinen Kommunen setzt sich zum Ziel die Bildungslandschaften zu einem dauerhaften Bildungsmanagement weiter zu entwickeln. Das Bildungsbüro sieht seine Aufgaben dabei vor allem im Schnittstellen- und Netzwerkmanagement.
  •  

  • Das Zentrum für digitale Bildung und Schule dockt sich als Kooperationsprojekt an die Strukturen der Bildungsregion an und trägt dazu bei, dass sich neue Strukturen ergänzend entwickeln (Runde Tische, Treffen der IT-Verantwortlichen der Kommunen…).
  •  

  • Alle Entscheidungen im Projekt werden von den Gremien der Bildungsregion getroffen!
  •  

 

Das Organigramm zeigt die Anbindung des Projekts an die Gremien der Bildungsregion
ruediger.bockhorst

Ansprechpartner

Rüdiger Bockhorst

Geschäftsführer

Icon Telefon +49 5241 305 40 37 |

Icon Email ruediger.bockhorst@digitale-schule-gt.de
Christian Ebel

Ansprechpartner

Christian Ebel

Geschäftsführer

Icon Telefon +49 5241 305 40 37

Icon Email christian.ebel@digitale-schule-gt.de
norbert.kreutzmann

Ansprechpartner

Dr. Norbert Kreutzmann

Leiter Bildungsbüro

Icon Telefon +49 5241 85-1528

Icon Email n.kreutzmann@kreis-guetersloh.de