Menu
Medieneinsatz im Unterricht

Das Projekt begleitet, unterstützt und berät im Kreis Gütersloh auf unterschiedliche Art und Weise Schulträger, die mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung dem Projekt beigetreten sind. Dies geschieht langfristig vor allem mit der Durchführung des Formats der kommunalen Runden Tische

Seit  August 2018 bietet das Projekt allen Schulträgern auch ein monatliches Austauschformat für IT-Verantwortliche, das  sog. IT-Cluster, an. In dieser Gruppe werden neben Informationen zu aktuellen technischen Entwicklungen bei Hard- und Software insbesondere die Erfahrungen mit den zentralen Herausforderungen, vor denen die Schulträger bei der Einführung der Digitalisierung stehen, ausgetauscht. Das Themenspektrum reicht dabei von Fragen zu Hard- und Softwareausstattungen bzw. Plattformen, über den Breitbandanschluss in ländlichen Standorten bis hin zu Nutzungsvereinbarungen für Endgeräte der SchülerInnen und Lehrkräfte oder  Verständigungen auf kreisweite Standards.

Durch die enge Verzahnung der Gremien in der Bildungsregion Kreis Gütersloh werden die Inhalte und Ergebnisse der Sitzungen der IT-Verantwortlichen mit dem Arbeitskreis Schulverwaltungen abgestimmt. Ein Ziel des AK Schulverwaltungen ist es, für den Aufbau der technischen  Ausstattung im Bereich Digitalisierung vergleichbare Grundlagen und damit Standards in den Kommunen des Kreises Gütersloh zu schaffen. 

 

Unterstützungsleistungen des Projekts für Schulträger bei der Digitalisierung ihrer Schulen

     

  • Begleitung und Beratung der Bedarfserhebung der Kommune anhand der
    Matrix für Schulträger
  •  

  • Unterstützung des Dialogs zwischen dem Schulträger und seinen Schulen, u.a. im Rahmen der Runden Tische
  •  

  • Unterstützung bei der Entwicklung von Medienentwicklungsplänen. Hierzu stellt das Projekt ein Muster und eine Checkliste  zur Verfügung.
  •  

  • Unterstützung beim Entwurf von Nutzungsvereinbarungen für Endgeräte. Auch hier hält das Projekt entsprechende Musterdokumente auf der Materialseite bereit.
  •  

  • Unterstützung im Bereich der Elternkommunikation. Hierzu hat das Projekt einen Fragenkatalog als Checkliste erarbeitet. 
  •  

  • Erfahrungsaustausch innerhalb der Kommunen, u.a. im Rahmen des IT-Clusters
  •  

  • Anbahnung von Kooperationen, Vernetzungen und Transferprozessen 
  •  

  • Qualifizierung von kommunalen Mitarbeitern, u.a. im Rahmen der zweiteiligen Fortbildung "Projektmanagement in der Medienentwicklungsplanung"
  •  

ruediger.bockhorst

Ansprechpartner

Rüdiger Bockhorst

Geschäftsführer

Icon Telefon +49 5241 305 40 37 |

Icon Email ruediger.bockhorst@digitale-schule-gt.de